3059879594

đŸ’„Seminare - Wacht auf

Sichtweise
TĂ€glich Aktuelles, ĂŒber 5'000 Berichte
Thematik, Mensch, Person, Weltgeschehen
WĂ€hle Seite
đŸ’„=News
Direkt zum Seiteninhalt

đŸ’„Seminare

23.12.2022
Kleiner JahresrĂŒckblick und VorankĂŒndigung Wissensaustausch mit einer neuen Lösung.

NĂ€chster Wissensaustausch am WE 07.01./08.01.23 in Niedersachsen,
NĂ€he Rotenburg an der WĂŒmme. Bei Interesse meldet euch einfach hier:




Ich wĂŒnsche euch allen ein gesegnetes Fest, teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht Kanal Abo auch
31.01.2023

Insektenmehl, Kriegstreiberei und Verteuerung wo man nur hinsieht.
Meine Lösung fĂŒr mich und fĂŒr euch wie wir mit diesem Wahnsinn im Außen umgehen
und den Wandel weiter einleiten.
Wir haben noch freie PlĂ€tze jetzt am Wochenende zum Wissensaustausch NĂ€he Passau, fĂŒr die kurzentschlossenen, meldet euch einfach hier:


Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht, Kanal Abo auch

19.01.2023
Möglichkeit der RĂŒckforderung von Cocolores Bußgeldern in Bayern
und Hinweis auf fehlende Unterschrift, wie ich gerade damit umgehe.
Es gibt noch freie PlÀtze zum Wissensaustausch
NĂ€he Aschaffenburg 21./22.01.23, bei Interesse meldet euch einfach hier:


Nachfolgend 2 Sprachnachrichten bezĂŒglich RĂŒckforderungen von Bussgeldern
15.02.2023
Thema FĂŒhrerschein
und nÀchster Wissensaustausch NÀhe Ulm am WE 25./26.02.23
bei Interesse meldet euch einfach hier:

NĂ€chster Wissensaustausch am WE 18./19.02.23 NĂ€he Weilheim in Obb.
bei Interesse meldet euch einfach hier:

24.02.2023
Sie wollen uns vertreiben und uns das Leben immer mehr erschweren.
Macht euch frei und einfach nicht mehr mit.

NĂ€chster Wissensaustausch NĂ€he Ulm am 25./26.02.23
bei Interesse meldet euch einfach hier.

fkbewusstsein@t-online.de

Dann gibt es eine kleine Pause.

Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht Kanal Abo auch
31.03.2023
Thema Personalausweis und Schufa.
NĂ€chster Wissensaustausch ist NĂ€he Rosenheim am WE 22.04./23.04.2023.
Bei Interesse meldet euch einfach hier:

13.04.2023
Möglichkeit mein Kind vor der Masern Impfung zu schĂŒtzen,
mit der Bitte um Feedback.
Wir haben noch freie PlÀtze Wissensaustausch NÀhe Rosenheim
am 22./23.04.23 bei Interesse meldet euch einfach hier:


Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht, Kanal Abo auch

Was fĂŒr eine wunderschöne Meldung. Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht, Kanal Abo auch
ErlÀuterungen zu den beiden Posts oben von alexander und ulrich.
Aus meiner Sicht ein immens Instrument fĂŒr uns, wenn wir die Bescheide und BeschlĂŒsse apostolieren, beglaubigen lassen. Unter meiner Sprachnachricht könnt ihr euch mal ansehen was da so zurĂŒck kommt. Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht, Kanal Abo auch

30.06.2023
Fahrrad fahren um das Klima zu retten,
wie eine völlig widersinnige Theorie ĂŒber unsere Kinder umgesetzt werden soll.
Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht, Kanal Abo auch

Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht Kanal Abo auch
17.04.2023
Es ist soweit!
Die WeltenbĂŒhne im massiven Umbruch - JETZT! -
Hinweise zur aktuellen Lage.
In alexanders neuesten Video geht es um dramtische Beobachtungen
zur aktuellen Lage des Weltgeschehens und die mögliche Entwicklung eines Meilensteins,
der im Zusammenhan...

18.04.2023
Zum Video von Alexander noch einige Anmerkungen von mir.
Wir haben noch ein paar freie PlÀtze beim Wissensaustausch NÀhe Rosenheim am 22.04./23.04.
bei Interesse meldet euch einfach hier:

27.04.2023
Thema Grundsteuer, Unterschrift, freier Wille und WillenserklÀrung.

Noch etwas zur WillenserklÀrung aus dem Allgemeinen Landrecht.

Nur ein vernunftbegabtes Wesen wie ein Weib oder ein Mann haben einen freien Willen
und können sich mittels einer WillenserklÀrung frei entscheiden,
ob sie ein Privileg annehmen wollen oder nicht.

ALR, 1. THEIL. Vierter Titel. §. 4. Die WillenserklĂ€rung muß frey, ernstlich, und gewiß, oder zuverlĂ€ĂŸig seyn.
§. 5. Alle Sachen und Handlungen, auf welche ein Recht erworben, oder Andern ĂŒbertragen werden kann, können GegenstĂ€nde der WillenserklĂ€rungen seyn.
§. 15. Nicht nur durch Natur oder Gesetz, sondern auch durch rechtliche PrivatverfĂŒgungen können Sachen dem Verkehr entzogen werden.
§. 13. Zur Sklaverey oder Privatgefangenschaft kann niemand durch WillenserklĂ€rungen verpflichtet werden.“
„Der Körper eines freien Menschen lĂ€sst keine Wertermittlung zu.“ (Liberum corpus aestimationem non recipit.) [BouvierÂŽs 1856 Maximes of Law].


Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht, Kanal Abo auch
05.05.2023
Danke lieber Ulrich fĂŒr die wundervolle ErgĂ€nzung zum Thema WillenserklĂ€rung.

Wie findet VerĂ€nderung statt, was oder wer sollte sich oder kann sich verĂ€ndern, meine Erfahrungen dazu. NĂ€chster Wissensaustausch NĂ€he DinkelsbĂŒhl in Mittelfranken am Wochenende 20.05./21.05. bei Interesse meldet euch einfach hier:


01.06.2023
ReichsbĂŒrger, Selbstverwalter und Staatsverweigerer,
völlig haltlose Unterstellungen die eindeutig widerlegt werden sollten.
Wir haben noch freie PlÀtze zum Wissensaustausch NÀhe Regensburg am 03./04.06. bei Interesse meldet euch einfach hier:

07.05.2023
CINE12

Harald Kautz

SelbstermĂ€chtigung - Der Weg zurĂŒck ins Paradies

05:07 RĂŒckblick: Papenburger Treibstoff
10:03 Entstehung des Lebens
13:28 GefĂŒhle & Bewusstsein.
15:55 DĂ€monen
20:45 Atlantis - Lemurien Mythologie, Schwarzmagier
26:05 Videoausschnitt "Black Goo"
33:50 Bundeslade mit Tetraeder "VierflÀchner" Kristalle
35:35 „Erinnerungen eines Planeten der durch die Selbstzerstörung gegangen ist.“
42:05 Chemtrails & drei Generationen von transhumanistischer Technologie
46:15 Morgellons & Myzel DNA
50:09 heutige & mythologische Zeichnungen.
56:37 Wiederholung der Geschichte & Lösung durch Antikampfprinzip.
1:07:45 Sonderthema Angst. ZurĂŒck zur Empathie
1:18:30 Entwicklungsgeschichte des Bewusstseins
1:28:33 Krankheiten heilen
1:35:00 Ehrliche Medizin: Drei KreislÀufe im Körper. Konservierungsstoffe vernichten Darmflora
1:51:13 Prognose Anstieg des Autismus bei Kindern. Herpes, Hautleiden, Arthrose, Alzheimer...
2:00:40 Abschließende Fragerunde: Black Goo GrĂ¶ĂŸtes Vorkommen in Paraguay

Harald Kautz

Admin

22.06.2023
Es gibt keine Steuerpflicht!
(Ein Experte im GesprÀch)

Sandro Grellmanns Expertise in Bezug auf die legale Steuerfreiheit reicht ĂŒber 20 Jahre zurĂŒck und er hat mehr als 3000 Menschen erfolgreich in die Steuerfreiheit begleitet!

Er sagt klipp und klar:
„Sowas wie eine Steuerpflicht gibt es nicht, doch die meisten Menschen wissen es nicht.“

Seminar von Marcel Jorns
Gemeinschaft fĂŒr Menschenrechte
(die 4 folgenden Filmdateien)

10.05.2023
Erinnerung an das Seminar  2018 in Buchs SG
STELLUNGSNNAME ZU DEN MEDIENBERICHTEN!!!
"RECHTE STAATSVERWEIGERER TAGEN IN BUCHS"
vom 17.Februar 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 18./19. Februar 2018 sind in den Leitmedien der NZZ,
"Rechte Staatsverweigerer tagen in Buchs" veröffentlicht worden. Im Mittelpunkt dieses Berichts steht ein privates Treffen des Global Common Law Court der Region St. Gallen organisiert wurde und welches Sie
offenbar dazu veranlasste diesen Bericht zu verfassen.
An diesem Treffen vom 17. Februar 2018, fand ein Vortrag / Seminar ĂŒber das Register Global Common Law Court statt.
In Ihrem Bericht schreiben Sie ĂŒber die Teilnehmer dieses Treffens sowie auch ĂŒber alle anderen an unseren Global Common Law Court mitwirkenden oder interessierten Menschen.
Die Art und Weise des Berichts sowie die konkreten Aussagen die darin geÀussert werden, erstaunt uns sehr und veranlasst uns zu diesem Schreiben.
Da der Grossteil der Berichterstattung und Darstellung von uns und unserer Gesinnung und Motivation auf diskriminierenden Vermutungen, Behauptungen und wissentlichen Falschaussagen ĂŒber uns, dass wir rechtsextremistisches Gedankengut oder ReichsbĂŒrger-Ideologien haben oder verbreitet hĂ€tten.
In den Zeitungsberichten wurden wir öffentlich als ''ReichsbĂŒrger'' und ''Staatsverweigerer'' "Verschwörungstheoretiker" und sogar in die Verbindung mit einem Mord gebracht.
Ihre Berichte sind sehr undifferenziert. Im Endeffekt erklĂ€rten Sie (vielleicht auch unbewusst) kurzerhand alle Anwesenden dieses Treffens fĂŒr gewaltbereite Verschwörer und realitĂ€tsfremde Spinner, Verschwörungstheoretiker u. Esoteriker.
Das Global Common Law Court und unsere Besucher, sowie auch andere Wahrheits- und
Gerechtigkeitssuchende werden auf verleumderische Weise öffentlich als ReichsbĂŒrger-Pack und realitĂ€tsfremdes Extremisten-Gesindel dargestellt. Im Bericht ĂŒber den GCLC sind mehrfach schwerwiegende Verstösse gegen den Pressekodex festzustellen.
Das Bild welches ĂŒber diese Treffen in Buchs deren Teilnehmer, Mitwirkenden und Interessenten und ĂŒber deren BeweggrĂŒnde, Motivationen und Absichten vermittelt wird, ist völlig unzutreffend und schwer rufschĂ€digend. Wir, dass Global Common Law Court der Region St. Gallen, tolerieren nicht, dass wir ohne Grund und ohne Wahrheitsgehalt als RealitĂ€tsfremde, gefĂ€hrliche Gesetzlose und nahezu als kriminelle Individuen, Gruppierung oder Bewegung hingestellt, beschuldigt und lĂ€cherlich gemacht werden. Diese trĂŒgerischen und rufschĂ€digenden Darstellungen bezogen auf Menschen und Interessensgemeinschaften kommen einer Verleumdung wie auch einer ĂŒblen Nachrede gleich. Solch verĂ€chtliche Berichterstattung ist eine schwere öffentliche Entehrung und gegen die MenschenwĂŒrde.
Wir sehen uns daher aufgrund dieser Berichterstattungen der Leitmedien.
"Die Rechten Staatsverweigerer tagen in Buchs" gezwungen, euch aufzufordern, die trĂŒgerische und rufschĂ€digende Darstellung welche daraus entstanden ist, vollstĂ€ndig zu berichtigen. Wir verlangen ehrliche Richtigstellung hinsichtlich des Global Common Law Court durch öffentliche Entschuldigung, sowie mit einem der Wahrheit entsprechenden Bericht ĂŒber unsere vergangenen und kommenden Treffen und VortrĂ€ge. Ebenso verlangen wir, dass darin die Motivationen und Absichten des Global Common Law Court wahrheitsgetreu wiedergegeben werden.
Alle geleisteten Falschaussagen sowie sÀmtliche rufschÀdigenden Behauptungen und Anschuldigungen haben die Verfasser allesamt persönlich zu verantworten.
Hanspeter Thurnherr u. Kaspar Enz
und alle anderen Verantwortlichen stehen diesbezĂŒglich in privater und uneingeschrĂ€nkter Haftung. Sie stehen in der Pflicht und sind hiermit aufgefordert, (auch nach der ''ErklĂ€rung der Pflichten der Journalistinnen und Journalisten''
(Journalistenkodex) (Punkt 5.)) sÀmtliche rufschÀdigenden und unzutreffenden Vermutungen, Behauptungen, Verleumdungen,
Anschuldigungen und Falschaussagen gewissenhaft, realitÀtsgetreu, öffentlich und vollstÀndig zu berichtigen:

1. ''Rechte Staatsverweigerer tagen in Buchs'': Bereits in der Überschrift werden wir als etwas bezeichnet und ausgegeben was wir nicht sind. Mit dieser Bezeichnung wird uns die Planung eines Unternehmens gegen jemanden oder etwas (besonders gegen die staatliche Ordnung!) unterstellt.
DarĂŒber hinaus werden wir damit als Verbindung bezeichnet, welche in Zusammenhang mit einer Intrige stehen oder dem Ziel einer Revolte, Meuterei oder eines Putsches.
Ebenso unterstellt uns diese Bezeichnung ''Rechte Staatsverweigerer tagen in Buchs''
 
2. Sogenannte ''ReichsbĂŒrger'' / ''Staatsverweigerer''
Definition ''ReichsbĂŒrger'' des Verfassungsschutzes: „ReichsbĂŒrger sind jene Personen, die sich offen gegen die Prinzipien der freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennen.“ (aus dem Handbuch von Dirk Wilking)
Unten im ersten Absatz des Zeitungsberichtes steht, der Global Common Law Court stehe
exemplarisch fĂŒr die Bewegung der ReichsbĂŒrger. Es wird behauptet das der GCLC beispielhaft / vorbildlich / mustergĂŒltig sei fĂŒr die Bewegung der ReichsbĂŒrger. Damit wird ausgesagt dass der
GCLC der Bewegung der ReichsbĂŒrger entspricht und dass die Mitglieder, Mitwirkenden und
Interessenten des GCLC somit ReichsbĂŒrger seien. Anschliessend steht dass diese Gruppierungen – also auch GCLC und Interessenten – souverĂ€ne Staaten und ihre Institutionen nicht anerkennen wĂŒrden. Diese Behauptung, dass die Mitwirkenden, Besucher und Interessenten unserer Treffen ''Staatsverweigerer'' sind, wird
mehrfach und wider besseres Wissen getÀtigt. Die Behauptungen von Hanspeter Thurnherr u. Kaspar Enz schliessen, somit auf Inkompetenz und Schwachsinnigkeit in ihrer TÀtigkeit als Journalisten. Jedoch tÀtigten sie damit erneut eine öffentliche rufschÀdigende Verleumdung der Betroffenen, was sie indirekt kriminalisiert, und was öffentliche Entschuldigung und Richtigstellung verlangt.
Hier werden wir direkt mit ''Wolfgang P'' verglichen, womit gewissermassen ein Ebenbild von ''Wolfgang P.'' erschaffen wird.
Diese Behauptungen und dieser Vergleich drÀngen uns in die Ecke von bewaffneten Kriminellen. Der Eindruck von Gefahr wird erweckt. Dieser Fall von ''Wolfgang P.'' wird mehrfach benutzt um den Lesern unsere vermeintliche AffinitÀt zu Waffen glaubhaft zu machen.
Aus unserer Gesinnung und TÀtigkeit, sowie an unserem Verhalten ist leicht ersichtlich, dass von uns keine Gefahr ausgeht. Weder die Mitglieder und Besucher des Global Common Law Court der Region St.Gallen, noch die Redner oder Besucher unserer AnlÀsse haben eine AffinitÀt zu Waffen.

3. Alle Mitwirkenden des Global Common Law Court der Region St. Gallen, waren und sind menschlicher Gesinnung. Diskriminierende oder beleidigende Aussagen, sowie jegliche Art von Extremismus oder niedertrÀchtigen Gesinnungen und Verhaltensweisen werden nicht toleriert, und wird entschlossen entgegengetreten.
SĂ€mtliche Mitwirkenden und Mitglieder des Global Common Law Court der Region St. Gallen, bekennen sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, und sind weder ''ReichsbĂŒrger'' noch ''Staatsverweigerer'' und auch nicht ihren Bewegungen zugehörig.

(C) Ewald SCHNIDRIG  
letzter Eintrag 04.12.2023

ZurĂŒck zum Seiteninhalt