3059879594

đŸ’„Gerichte 2 - Wacht auf

Sichtweise
TĂ€glich Aktuelles, ĂŒber 5'000 Berichte
Thematik, Mensch, Person, Weltgeschehen
WĂ€hle Seite
đŸ’„=News
Direkt zum Seiteninhalt

đŸ’„Gerichte 2


Gerichte 2

19.03.2023
Die Akte - Schweizer Psychiatrie
1 - 10

Harry Heutschi ĂŒber Amts- § Justizterror / Film No. 3
Josef Rutz ĂŒber Amts- § Staatsterror / Film No. 2

Psychiatrie-Terroristen attackierten Harry Heutschi / Film No. 4

Psychiatrie-Terrorismus - Harry Heutschi berichtet / Film No. 5/1

raus aus der Psychiatrie. Rufen sie heute noch an! 0041. 44 818 08 70

ist irrsinnig geworden!  (Teil 1)

Dr. Regina Möckli:
Die forensische Psychiatrie ist irrsinnig geworden! (Teil 2)

Daniela packt aus

Zwangs-Psychiatrie-Patient Niels packt aus

Geht die Schweizer Justiz ĂŒber Leichen?

22.03.2023
NĂŒrnberg 2.0 wird nicht nur in NĂŒrnberg
stattfinden sondern weltweit



31.03.2023
Franz Kafka -  Vor dem Gesetz

Einfach Genial Genau so ist es
14.04.2023
FREISPRUCH
Erneut erwirkte mein Bruder Rechtsanwalt Sven Lausen
fĂŒr einen Soldaten am 13.04.2023 in Neustadt bei Hannover
einen Freispruch vom Tatvorwurf der Gehorsamsverweigerung
in Bezug auf die Verweigerung der COVID-19 Injektionen.

Ärztliche Massnahmen unterliegen nicht dem absoluten Gehorsamsanspruch, und sind damit nicht durch Befehle zu erzwingen. Befehlsverweigerungen fĂŒhren aber zu Strafen und Entlassungen aus dem Dienst.

Dieser Freispruch ist nun besonders, denn ab sofort sind jegliche Strafverfahren, Freiheitsstrafen, Geldstrafen gegen Soldaten, die sich nicht haben injizieren lassen, ungĂŒltig. Möglicherweise mĂŒssen bereits ausgesprochene Freiheitsstrafen nachtrĂ€glich aufgehoben und Geldstrafen zurĂŒckgezahlt werden.
Lassen Sie es von Spezialisten prĂŒfen.

Ein ausfĂŒhrliches Video mit den Spezialisten fĂŒr das Soldatenrecht

Rechtsanwalt  Sven Lausen
RechtsanwÀltin Beate Bahner
Rechtsanwalt Göran Thoms

und dem Datenanalysten Tom Lausen

folgt am Sonntag, den 16.04.2023

26.04.2023
#Verfahren #Corona #Ordnungswidrigkeit #Owig #Möglichkeit #Einstellung

Es scheint hier eine Einstellung vor Gericht gegeben zu haben bei einem Bußgeldverfahren bezĂŒglich irgendeinem Corona Thema. Aufgrund der Diskussion zum Paragraphen eins?. Wer hier eventuell noch Sachen am laufen hat findet hier vielleicht einen leichten und einfachen Einstieg in den Ausweg. (Ganz unabhĂ€ngig von der Allgemeinheit und dem Allgemeinwohl als Möglichkeit).
😏KOLLETERAL KLAGE AN GERICHTSVOLLZIEHER

Wer nicht versteht, worum es geht: ⚠Beginne endlich euch mit dem Unterschied zwischen Mensch & Person zu befassen. Es ist eine erkenntnisreiche aber auch erschreckende Reise!
Ich empfehle die KanÀle @DiplomatenInterviews , @LE_ben_DIG und

DENKT DRAN - DENKT SELBST

23.05.2023
ErgÀnzung zum Urteil in Abwesenheit und
ein paar Beobachtungen zum Bilderberger Treffen.

NĂ€chster Wissensaustausch NĂ€he Regensburg am 03./04.06.23

bei Interesse meldet euch einfach hier:

fkbewusstsein@t-online.de

Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht Kanal Abo auch
24.05.2023
Soldat vor Gericht – weil er Impf-Befehl verweigerte

Mutiger Soldat:

»Doch Marcel H. blieb zuhause, ging nicht ins Impfzentrum der Kompanie. Er ĂŒbergab seinem Hauptmann sogar eine schriftliche ErklĂ€rung mit den GrĂŒnden – im Prozess kam sie zur Verlesung: Trotz der Impfung gebe es schwere VerlĂ€ufe, sogar Tote. Es gebe keine Langzeitstudien zu den Impfstoffen, das Risiko von HerzmuskelentzĂŒndungen. Als Vater von drei Kindern wolle er seine Gesundheit nicht aufs Spiel setzen. „Zudem haben auch Soldaten ein verfassungsmĂ€ĂŸiges Recht auf körperliche Unversehrtheit. Außerdem sind Soldaten grundsĂ€tzlich fit genug, eine Infektion zu ĂŒberstehen."«
(bild.de)

Resultat:

9 Monate auf BewÀhrung und 4.000 Euro Geldstrafe
KĂŒrzung von ÜbergangsbezĂŒgen
Übergangs-Geld von 16.000 EUR verweigert

Der BRD-Richter:
„Die Bundeswehr baut auf dem Prinzip der Gehorsamkeit auf. Es können keine Stuhlkreise gebildet und Diskussionen gefĂŒhrt werden. So funktioniert das nicht."

Tja, sowas kennt man eigentlich nur aus Dritte-Welt-Diktaturen.

Pfizer bittet US-Gericht Verfahren einzustellen:
Betrug bei Zulassungsstudie wÀre ja bekannt gewesen

Die Argumentation Pfizers erscheint abenteuerlich, könnte aber Erfolg versprechen, dass man mit mutmaßlichem Betrug davonkommt ...
06.06.2023
Bundesverfassungsgericht hebt Urteil wegen fehlender Unterschrift auf.
Ups jetzt kommt es schon im Mainstream .
Kein Urteil was uns vorgelegt wird ist unterschrieben,
muß es aber.

Teilen ausdrĂŒcklich erwĂŒnscht Kanal Abo auch


08.06.2023
Wer glaubt oder der Meinung ist, ein Rechtsanwalt (Advokat)
vertrete eines Beklagten Interessen, dem sei dieser Artikel wÀrmstens empfohlen.
Anmerkung

Das Corpus iuris civilis (Römisches Recht) geht in letzter Fassung zurĂŒck auf das Jahr 533

Das Marum iuris mercantilis (See- und Handelsrecht, "Admirality-/Sea-Law") geht zurĂŒck auf die Zeit um 600

Als Àltestes codifiziertes Seerecht, welches erhalten ist, gilt das: von 1063, welches in einem Druckexemplar von 1507 erhalten ist und als "Àlteste Seerechtsgesetzgebung des lateinischen Westens" gilt.

Wenig spÀter (1160) folgten die "Roles d'Oleron", welche in einem Manuskript von 1328 erhalten sind.

Dann folgt 1338 das "Liber memorandorum" und um 1360 das:

Das Corpus iuris canonici (Kirchenrecht) geht auf die Zeit um 1140 zurĂŒck

Auf dem Boden der Deutschen Völker gilt außerdem das Satis iuris habitus (Recht der Gewohnheit), manifestiert durch die zehn Germanischen Stammesrechte

CestuiQueVieActTrust

Der "C'estui Que Vie Act", zuerst formuliert von Henry VIII. 1540 und am 18./19. Nov. 1666 prolongiert durch Charles II. (Karl II.), König von England, Schottland und Irland im Jahr des großen Feuers von London. In einem gesetzlichen Notstand durch das Fernbleiben von Menschen zur See und in den immer wĂ€hrenden Kriegen wurde beschlossen, daß nach 7 Jahren verschollene Menschen fĂŒr tot erklĂ€rt wurden, um damit die Hinterlassenschaften jener regeln zu können. Aus dieser ehemaligen Notlage wurde nun der Mißbrauch. Menschen wurden mit ihrer Geburt fĂŒr verschollen und nach 7 Jahren fĂŒr tot erklĂ€rt, wenn sie nicht innerhalb dieser 7 Jahre ihre Lebendigkeit anzeigen, sich also lebend erklĂ€ren. Gleichzeitig wurde eine Geburtsurkunde als "Quittung" und Titel erstellt, eine PERSON (tot, Ding, Sache, Angelegenheit = Rem / Res) erschaffen und registriert (regis [lat.] = König) und ein Treuhandfond (Trust / Strohmannkonto) angelegt, um mit dieser URKUNDE (Ă€hnlich einem Wertpapier) international an den FinanzmĂ€rkten Handel zu treiben. Damit wurden die Menschen zu >> PERSONEN und (un)freiwillig und ohne Kenntnis ĂŒber die HintergrĂŒnde und Prozesse - zu SKLAVEN (OHNE KETTEN) gemacht.

Wobei der Trick die freiwillig gegebene Unterschrift von Mutter und/oder Vater bei der Registrierung von Tochter und/oder Sohn beim Staat war und somit nun der Staat das erschaffene KIND in Treuhand und in Verwaltung bekam und Mutter und Vater zu ELTERN und ERZIEHUNGS-BERECHTIGTEN erklÀrt/degradiert wurden.
09.06.2023
ErgÀnzung zu den fehlenden Unterschriften und
den Rechtsbankrott juristisch definiert,
siehe Gerhard Köbler.

11.06.2023
Sie glauben, dass Richter an bundesdeutschen Gerichten
nur ihrem Gewissen verpflichtet und unabhÀngig sind?

Wir sind die 5 Gewalt

@diplomateninterviews
@geschwisterschaftgrossergeist
Alle BĂŒcher unter:
14.06.2023
In der Justiz geht es nur um's GeschÀft


(C) Ewald SCHNIDRIG  
letzter Eintrag 27.06.2023

ZurĂŒck zum Seiteninhalt